Liefertreue – So wird sie besser

 in Lean Management

Liefertreue gilt oft als eines der Hauptkriterien für einen erfolgreichen Kundenservice, wird jedoch trotzdem oft vernachlässigt. Es zählt jedoch nicht die tatsächliche Dauer, d.h. die Zeit bis zur Lieferung, sondern die rechtzeitige Einhaltung des zugesagten Liefertermins. Diese Zuverlässigkeit ist der Schlüssel und ein wichtiger Erfolgsfaktor für den Lieferanten aus Kundensicht. Bei der Just-in-time-Produktion ist die Liefertreue sogar entscheidend. Voraussetzung dafür sind robuste und vorhersehbare Geschäftsprozesse und Kennzahlen.

Unternehmen, die Rohstoffe produzieren und verarbeiten, sind oft mit Überkapazitäten in ihrem eigenen Markt konfrontiert. In einem solchen Umfeld wettbewerbsfähig zu bleiben bedeutet, Wettbewerbsvorteile zu erhalten oder nachhaltig zu stärken. Preis, Qualität und Kundenservice sind dabei die entscheidenden Faktoren.

Neben wettbewerbsfähigen Preisen und Qualität ist ein konsequenter Kundenservice unerlässlich, um langfristige und wirtschaftlich erfolgreiche Kundenbeziehungen zu sichern. Das Thema Liefertreue ist in dieser Hinsicht somit ein mehr als wichtiger Faktor bei der Kundenzufriedenheit, den man als Unternehmer unbedingt optimal umsetzen sollte..

 

Liefertreue – Was ist das?

Doch was ist Liefertreue eigentlich genau? Per Definition ist Liefertreue einer der fünf entscheidenden Faktoren im Supply-Chain-Management. Einfach gesagt geht es um das Verhältnis der Anzahl der fehlerfreien Lieferungen (hinsichtlich Zeit, Ort, Preis, Menge und/oder Qualität) zur Gesamtzahl der Lieferungen in einem Zeitraum. Um eine optimale Liefertreue zu gewährleisten, müssen Aspekte wie Termintreue, Produktion (Auslastung) , Lagerbestand und Logistik (Lieferanten) ideal auf einander abgestimmt werden. Erst wenn diese Punkte optimiert werden, kann man einen zufriedenen Kunden erwarten.

Sie möchten Ihre Produktion optimieren und benötigen unsere Hilfe? Dann entscheiden Sie sich für eines unserer Angebote!

Wie kann ein Unternehmen die Liefertreue erhöhen?

Wichtig ist zunächst einmal, dass die vorhandenen Informationen zum Thema Liefertreue kontinuierlich gemessen und beobachtet werden. Dies muss unbedingt als erster Schritt definiert werden. Bevor Prozesse in der Suppy-Chain optimiert werden können, ist eine eingehende, interne Analyse erforderlich. Hierbei ist es wichtig, die Kennzahlen unter anderem auch per ERP-System zu ermitteln. Hierbei handelt es sich um betriebswirtschaftliche Software-Anwendungen, die dabei helfen, Geschäftsprozesse optimal aufeinander abzustimmen, sodass dem Kunden gegenüber die höchste Liefertreue garantiert werden kann. Trotzdem kann es sein, dass weitere Messhilfen von Nöten sind, um optimale Ergebnisse zu gewährleisten.

Beim Thema Liefertreue ist es daher wichtig, dass die Messgröße eng definiert ist, und dass diese so häufig wie möglich gemessen wird. Dies führt bereits oftmals zu einer signifikanten Verbesserung, besonders dann, wenn die Messergebnisse auch schnell verfügbar sind. Sollte bei der Messung herauskommen, dass beim Thema Liefertreue Optimierungsbedarf besteht, sollte versucht werden, die Ursache für diesen zu finden. Schließlich handelt es sich bei der Termintreue um die wichtigste Kennzahl in der Vertriebspolitik.

Liefertreue - So wird sie verbessert

Welche Gründe für suboptimale Liefertreue gibt es?

Es ist wichtig, herauszufinden, wie man seinen Kunden bestmögliche Liefertreue bieten kann. Zu prüfen wäre in diesem Zusammenhang, ob es Verbesserungsbedarf im Fertigungsbereich gibt, Qualitätsmängel behoben werden müssen oder der Einkauf  Lagerbestand angepasst werden muss. Ebenfalls zu prüfen ist auch, ob der Liefertermin korrekt bestimmt war und mögliche Pufferzeiten für die Lieferung miteinbezogen wurden.

Sie sollten zudem im Blick behalten, dass alle Schritte, die zur Einhaltung des Termins beitragen, auch korrekt und Zeitplan gerecht durchgeführt werden können. Auch mögliche Engpässe sollten an dieser Stelle mit eingerechnet werden.

Liefertreue – Verbesserungen durchsetzen

Sie haben festgestellt, dass es in Ihrem Unternehmen noch „Luft nach oben“ gibt, wenn es um das Thema Termintreue geht? Dann sollten Sie sich diese Fragen stellen?

  • Wird in den entsprechenden Abteilungen korrekt gearbeitet?
  • Sind die Prioritäten in den einzelnen Bereichen klar strukturiert?
  • Sind die Kapazitäten richtig ausgelotet worden?
  • Werden die Prozesse ideal dimensioniert?

Da viele Herausforderungen gerade in der ersten und zweiten Ebene zu finden sind, ist eine ausführliche und tiefgehende Analyse das A und O.

Ab wann ist eine externe Beratung notwendig

Externe Beratung ist dann zu empfehlen, wenn der Optimierungsbedarf in der Liefertreue so hoch ist, dass es einfacher und schneller ist, das Ziel mit professioneller Hilfe zu erreichen. Manchmal ist eine komplette Umstrukturierung der Supply-Chain nötig, was durch externe Spezialisten viel detaillierter umgesetzt werden kann.

Als Experten für Produktionsprozesse in der verarbeitenden Industrie sind wir Ihre idealen Ansprechpartner, wenn es darum geht, Ihre Ziele im Bereich der Termintreue zu realisieren. Uns ist dabei klar, dass der Veränderungsprozess nur mit den Mitarbeitern selbst stattfinden kann, und folgen dabei strukturierten Plänen. Ganz egal, in welcher Branche Ihr Unternehmen tätig ist. Um die Lieferzuverlässigkeit Ihres Unternehmens zu erhöhen, gehen wir nach der „DMAIC“-Methode vor (definieren, messen, analysieren, implementieren und controllen). Sie möchten die Termintreue Ihrer Firma deutlich verbessern und die Kundenzufriedenheit merklich steigern? Dann freuen wir uns bereits jetzt auf Ihre Kontaktaufnahme.

Letzte Beiträge

Leave a Comment

Prozessoptimierung Methoden - Die besten TippsProzessanalyse für Ihr Unternehmen